Home » Die Woche an der Börse

Kraftvolles Comeback

17 Juli 2009 One Comment

Der DAX hat sich zum Wochenausklang kraftvoll zurückgemeldet. Kurzzeitig übersprang der deutsche Leitindex sogar wieder einmal die Marke von 5000 Punkten – zuletzt war dies im Juni der Fall. Grund für die Rückkehr der Zuversicht waren positive Vorgaben aus den USA. Die Gewinnberichtssaison ist mit blendenden Ergebnissen angelaufen: Allein am Donnerstag hatten elf von zwölf Unternehmen aus dem Index S&P 500 die Erwartungen der Analysten übertreffen können.
Mit einer derartig erfreulichen Entwicklung hatten viele Anleger in den vergangenen Wochen nicht mehr gerechnet und der Börse den Rücken zugekehrt. Noch vor einer Woche hing auch der DAX bei 4500 Punkten in den Seilen. Nur mutige Marktakteure haben sich vor Beginn der Halbjahresberichtssaison massiv mit Aktien eingedeckt – sogenannte Spekulanten.
Spekulanten, sind das nicht die Bösen, die sich mit windigen Geschäften bereichern? Man darf das Wort in Deutschland kaum in den Mund nehmen, ohne sofort derartige Kommentare zu Gehör zu bekommen. Dabei ist ein Spekulant zunächst einmal ganz einfach nur jemand, der versucht, die Zukunft vorauszusehen und davon zu profitieren. Wer mit seinem Nachbarn um eine Kiste Bier wettet, ob es morgen regnet oder nicht, ist bereits ein Spekulant. Und wer einen Lottoschein ausfüllt, gibt ebenfalls eine Art Prognose ab – so unwahrscheinlich ihr Eintreten auch sein mag. Nicht anders ist es mit Spekulanten an der Börse: Sie wetten kurzfristig auf steigende oder fallende Kurse. Richtig, auch auf fallende Kurse. Viele von ihnen werden zu Beginn dieser Börsenwoche auf einen völlig gegenläufigen Trend gesetzt haben. Sie haben jetzt angesichts des erneuten Aufschwungs das Nachsehen. Schon in der nächsten Woche kann sich das Blatt allerdings wieder wenden: Möglich ist, dass viele Marktteilnehmer die plötzlichen Gewinne sichern wollen und dazu ihre Anteilscheine verkaufen. Wer sich zutraut, kurzfristig die Börse richtig einschätzen zu können, kann als Spekulant mitmischen. Böse ist daran nichts. Es kann aber böse ins Auge gehen.

One Comment »

  • Dr. Bob said:

    Und was ist, wenn die Spekulanten wieder den Ölpreis hochtreiben? Sind sie dann auch so harmlos, wie Sie in Ihrem Kommentar andeuten?

Leave your response!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.