Home » Die Woche an der Börse

Günstige Papiere

7 August 2009 No Comment

Es ist schon paradox: In den vergangenen Wochen stiegen die Börsenkurse trotz enttäuschender Unternehmensbilanzen und mäßiger Konjunkturaussichten. Doch am Donnerstag dieser Woche stockte der DAX – ausgerechnet an dem Tag, an dem es mit den glänzenden Geschäftszahlen der Hannover Rück und der überraschend niedrig ausgefallen Zahl von Erstanträgen auf US-Arbeitslosenhilfe zur Abwechslung einmal positive Nachrichten gab. Grund für die Verschnaufpause an der Börse: Die Marktteilnehmer erwarteten nach dem rasanten Anstieg der vergangenen Tage eine Korrektur im DAX.
Am heutigen Freitag war die Angst aber schon wieder weitgehend verflogen. Aus den USA sorgte eine weitere positive Arbeitsmarktnachricht für gute Laune: Laut Arbeitsministerium hat die US-Wirtschaft im Juli außerhalb der Landwirtschaft weniger Stellen als befürchtet abgebaut. Die Arbeitslosenquote sank von 9,5 Prozent im Juni auf 9,4 Prozent im Juli. Dies war der erste Rückgang seit April 2008. Ökonomen hatten hingegen einen Anstieg auf 9,7 Prozent erwartet. Die Zahlen deuten darauf hin, dass die US-Wirtschaft den Tiefpunkt bald erreicht haben könnte. Zumindest hat sich das Tempo des Abschwungs verringert.
Für Anleger heißt es daher, nach vorne zu schauen. Trotz der kräftigen Aufwärtsentwicklung seit Mitte März und der zeitgleich erfolgten Revisionen der Gewinnschätzungen sind Aktien noch günstig bewertet – die historisch fast beispiellose Unterbewertung des Frühjahrs ist jedoch Vergangenheit. Damals gab es DAX-Papiere aus heutiger Sicht mit durchschnittlich 50 Prozent Rabatt. Aber auch jetzt finden Schnäppchenjäger noch ausreichend Gelegenheiten. Besonders hohe Chancen auf eine Kursrallye räumen Experten weniger bekannten Unternehmen aus der zweiten und dritten Reihe ein. Denn in der Krise der vergangenen Monate haben Anleger meist eher etablierten Konzernen die Treue an der Börse gehalten. Entsprechend hoch ist bei den Zweit- und Drittlegisten jetzt das Aufholpotenzial.

Leave your response!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.